Download Kosmologie fuer Fussgaenger by Harald Lesch, Jörn Müller PDF

By Harald Lesch, Jörn Müller

Wie entstand das Sonnensystem? Gab es den Stern von Bethlehem? was once ist eine Supernova? Wie dünn battle die Ursuppe? Sind wir allein im Universum? used to be ist ein Quasar? Warum fällt der Mond nicht auf die Erde? Seit unendlichen Zeiten ziehen die Sterne den Menschen in ihren Bann, ringen Forscher und Wissenschaftler um Erkenntnisse über das Universum, faszinieren uns Astronomie und Astrologie. In ihrer "Kosmologie für Fussgänger" unternehmen nun die Astrophysiker Harald Lesch und Jörn Müller eine Entdeckungsreise durch unseren Kosmos - Schritt für Schritt und ohne das schwere Marschgepäck mathematischen Formelballasts. Allgemein verständlich und ohne kryptischen Wissenschaftsjargon gehen sie den Fragen auf den Grund, die seit jeher die Menschheit beschäftigen.

Show description

Read or Download Kosmologie fuer Fussgaenger PDF

Similar german books

Handbuch des Fernabsatzrechts (Springers Handbucher der Rechtswissenschaft) (German Edition)

Das Fernabsatzrecht umfasst alle Rechtsprobleme, die die Veräußerung von Waren und Dienstleistungen über Fernkommunikationsmittel betreffen. Rechtsquellen sind neben dem Konsumentenschutzgesetz und dem ABGB auch verbraucherschützende EG-Richtlinien sowie deren Umsetzung in das nationale Recht. Das Handbuch bietet einen Überblick über die Struktur und die Besonderheiten des Fernabsatzrechts.

Extra info for Kosmologie fuer Fussgaenger

Example text

Seine andere, bislang unbekannte »Rückseite«, die uns der Mond nicht zeigt, wurde im Oktober 1959 erstmals von der sowjetischen Raumsonde Luna 3 und später noch eingehender von den amerikanischen Luna-Orbiter-Sonden fotografiert. Wer nun erwartet hatte, dort etwas anderes zu sehen als auf der »Vorderseite«, vielleicht sogar von Mondmenschen bewohnte Städte, der wurde herb enttäuscht: auch hier nur grau in grau und Krater an Krater. Alle theoretisch errechneten Eigenschaften des Mondes und 49 die durchs Fernrohr noch so genau beobachteten Erkenntnisse über die Mondoberfläche verblassen allerdings vor der authentischen Erfahrung der Menschen, die selbst auf dem Mond gestanden haben und sogar mit einem Mondauto auf ihm umhergefahren sind.

Diese Knitter haben sich in der erkaltenden Oberfläche erhalten. Die Venus, dieser Zwilling der Erde (nach Größe und Masse), dreht sich ungewöhnlich langsam um die eigene Achse, eine Umdrehung dauert 243 Tage. Auch dafür ist höchstwahrscheinlich ein gigantischer Einschlag verantwortlich, der just so passierte, dass er den Planeten in seiner Eigendrehung abrupt stoppte. Der Mond im Detail Doch zurück zu unserem Trabanten. Aus was besteht er eigentlich? Unter allen Himmelskörpern dürfte der Mond wohl am längsten und ausgiebigsten untersucht und erforscht worden sein.

Eiszeiten und subtropische Bedingungen würden sich vermutlich in kurzer Folge ständig abwechseln. Gäbe es den Mond nicht, so würde sich die Erde in knapp zehn Stunden einmal um die eigene Achse drehen. Allein die Sonne hätte die Erdrotation von anfänglich fünf bis sechs Stunden auf diesen Wert abgebremst. Manche mögen jetzt denken: Na gut, dann ist der Tag eben nicht länger. Aber so einfach ist das nun mal nicht. Das Wetter auf einem Planeten hängt außerordentlich stark von dessen Drehgeschwindigkeit ab.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 12 votes