Download Der homerische Schiffskatalog und die Ilias by Günther Jachmann (auth.) PDF

By Günther Jachmann (auth.)

Erster Teil: Die Zeitstufe des Schiffskataloges in ihrem Verhältnis zu Ilias und Odyssee.- Zweiter Teil: Die literarische Wesensart der Boiotia.- Dritter Teil: Der Aufbau der beiden Kataloge.- Vierter Teil: Die Einfügung der Boiotia in die Ilias.- Exkurs I Die Ausdehnung des Namens Hellespontos.- Exkurs II Die Dardaner in der Ilias.- Exkurs III Die homerische Gleichnisbildung.- check in.

Show description

Read or Download Der homerische Schiffskatalog und die Ilias PDF

Best german_12 books

Männliche Sexualität: Fruchtbarkeit und Potenz

Physiologisch bedingte Störungen der Sexualität. - Fruchtbarkeit und Potenz — eine verbreitete Begriffsverwirrung. - Aufbau und Arbeitsweise des männlichen Fortpflanzungsapparates. - Als sufferer in der andrologischen Sprechstunde. - Erworbene Hodenunterfunktionen. - Angeborene Hodenunterfunktionen. - Ein Chromosom zu viel.

Marktgleichgewicht oder Marktprozeß: Perspektiven der Mikroökonomie

In diesem Jahrhundert bestand die historische Aufgabe der Theorie des Markt gleichgewichts wohl darin zu zeigen, dass Koordination uber Markte nicht no longer wendigerweise Chaos schaffen musse. Dieses aber befurchteten jene, deren Credo im Alleinvertretungsanspruch einer zentral planenden Instanz gipfelte.

Additional resources for Der homerische Schiffskatalog und die Ilias

Example text

Bernert REs. Phthia XX 955, 14. Heubeck, Gnom. 1949, 202. Auf das Fehlen der Stadte in der Kynuria des ostlichen Peloponnes weist mit Recht hin E. Kirsten, Gnom. 1937, 518. Wenner allerdings in gleichem Zusammenhang die Kenntnis des Katalogisten zwei Jahrhunderte tiber die Komposition des Anfangs unserer Ilias zurtickreichen lafit, so zeigt er sich damit in recht bedenklicher Weise als ein Nachfolger von Allen und Vorganger von Burr. 62 Dabei ist es belanglos, ob in der Aussage tiber die epiknemidischen Lokrer B 535 ot vct(oucH rtep'Y)v [epij~ Ei>~o('Y)~ eine Hindeutung auf die ozolischen Lokrer steckt, was Strabo IX 4,7 annahm, Niese S.

1932, 615 A. 2 umgekehrt den Odysseedichter die Schiffszahl L 159 aus B 637 herholen laflt, so ist dieses Quellenverhaltnis fur uns aus den sogleich darzulegenden Grunden naturlich unannehmbar, vielmehr liegt uns gerade daran, jene alte, jetzt verschuttete Erkenntnis, die vermutlich nicht erst von Beloch gewonnen war, wieder zu Ehren zu bringen. Die Zeitstufe des Schiffskataloges in ihrem Verhaltnis zu Ilias und Odyssee 45 Kleinzahl der Schiffe. Ein weiteres die Angahe uher den Festlandhesitz des Fursten von Ithaka, die sich auf mehrere andere Partien der Odyssee, vor wie nach den Apologen, stutzt, somit das erkennhare Ahhangigkeitsverhaltnis in willkommener Weise ausweitet und zugleich, gerade durch die Benutzung so nehensachlicher Zuge der Odyssee, starkstens hekraftet.

231 ff. von Homer. Mag man immerhin verstehen, daB er aus patriotischem Gefiihl die Zahl der athenischen Schiffe auf 60 (gegen 50 in der Ilias) erhoht (V. 248), aber warum setzt er (V. 277) die Schiffszahl der fiir ihn doch gleichgiiltigen Ainianen von 22 auf 12 herab 43 ? Doch mochte er sich als groBer Dichter hierin zu jeder Selbstherrlichkeit berechtigt fiihlen, bei Homer, der doch von antiquarischer Leidenschaft und speziell fiir das Heeresregister von tiefer Ehrfurcht erfiillt war, ist das willkiirlich iibertreibende Verfahren kaum verstiindlich, wobei ausdriicklich betont sei, daB iibertreiben nicht das gleiche ist wie abrunden.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 22 votes